BG Seekirchen – Nominierung Schulpreis 2009

BG Seekirchen – Nominierung Schulpreis 2009

Bundesgymnasium Seekirchen –  nominiert für den ersten österreichischen Schulpreis 2009!

Das Bundesgymnasium Seekirchen zählt zu den 9 besten Schulen Österreichs. Am 22. September 2009 fand die feierliche Übergabe der Urkunde an das BG Seekirchen durch Unterrichtsministerin Dr. Claudia Schmid statt. Der zum ersten Mal ausgeschriebene Schulpreis 2009 erging an die HTL Braunau und der Sonderpreis für Integration wurde der Volksschule Haebergasse/Wien zugesprochen.

Bundesministerin Dr. Claudia Schmied im Bild (von links nach rechts) mit Marie-Theres Putre (8A, Vertreterin des SGA 2008/09), Lisa Weichenberger (8B, Schulsprecherin SJ 2008/09), Marion Braunwieser (Elternvertretung), Mag. Agnes Scharnagl, Mag. Martin Fuchs, BM Dr. Claudia Schmied, Dir. Mag. Annemarie Seethaler (©hbf/bm:ukk)


Die Ausschreibung für den Österreichischen Schulpreis richtete sich an alle öffentlichen und privaten Schulen Österreichs. Aus 158 Bewerbungen sämtlicher Schultypen aus allen
Bundesländern wurden von einer hochkarätigen Jury des Unterrichtsministeriums, der Universität und der Wirtschaft neun Einreichungen nominiert.

Die Bewertung orientierte sich an den Qualitätsbereichen Leistung, Umgang mit Vielfalt, Unterrichtsqualität, Verantwortung, Schulleben und Schule als lernende Institution. Die Kooperation mit außerschulischen Partnern wurde bei der Beurteilung ebenfalls berücksichtigt.

Das Bundesgymnasium Seekirchen wurde als  einzige Schule Salzburgs  für den ersten Schulpreis Österreichs nominiert.  Gemäß dem Leitbild der Schule „eine bunte Bildung mit klaren Zielen“ bietet das BG Seekirchen eine Fülle von vertiefenden Lerninhalten an, so etwa im Bereich der Fremdsprachen. Als erste eLSA Schule im Bundesland Salzburg, zeigen die SchülerInnen des BG Seekirchen bereits in der Unterstufe ein hohes Maß an IKT Fertigkeiten, wodurch die Schule im letzten Schuljahr eLSA zertifiziert wurde.

Die Integration der Lebenshilfe, welche das Schulbuffet führt, sowie die erfolgreiche PeermediatorInnen-Ausbildung, gefördert von Kiwanis und dem Elternverein des BG Seekirchen tragen dazu bei, die SchülerInnen in ihrer sozialen Verantwortung zu stärken.  Desweiteren findet am BG Seekirchen ein erfolgreiches agesbetreuungsmodell statt, welches musisch-kreative und sportliche Schwerpunkte setzt.

Eine Vielzahl an Projekten aus den verschiedenen Fachbereichen, die erfolgreiche Teilnahme an unterschiedlichen Wettbewerben, Kooperationen und Austausche mit anderen Schulen Europas,  viele innovative pädagogischen Konzepte sowie das hohe Engagement der LehrerInnen, SchülerInnen und der Elternschaft der Schule hat die Jury davon überzeugt, das BG Seekirchen zu nominieren.

Anlässlich der Überreichung der Zertifikate erklärte Frau Bundesministerin Schmid: „Es gibt hervorragende, pädagogisch richtungsweisende Schulen, die bei aller Unterschiedlichkeit Begeisterung für Leistung und Kreativität wecken, Lernfreude und Lebensmut stärken und Fairness und Verantwortung leben. Lehrer und Lehrerinnen, Schüler und Schülerinnen sowie die Eltern setzen sich immer wieder neue Ziele und sollen diese gemeinsam erreichen. Damit solche Schulen als Leuchttürme fungieren können, brauche sie öffentliche Aufmerksamkeit und Anerkennung.“  (www.bmukk.gv.at, 23.9.09)


Artikel verfasst im Oktober 2009




Schlagwörter: